Mit diesen 12 Regeln kommen Sie zum Traumgehalt!

Überzeugen Sie Ihren zukünftigen Arbeitgeber und gehen Sie glücklich aus jeder Gehaltsverhandlung: Mit diesen Regeln können Sie Ihr Verhandlungsgeschick, das Sie auch im Lebenslauf als Kompetenz angegeben haben, beweisen:

1. Was brauchen und was wollen Sie?gehaltsverhandlung

Bevor Sie ihr Gehalt verhandeln, müssen Sie Ihre derzeitige finanzielle Situation kennen. Was benötigen Sie monatlich als Minimum,  mit welchem Betrag können Sie “gut leben” und was ist Ihr (realistisches)Traumgehalt?

Rechnen Sie die Summen auch auf Jahresbasis (x12 / x14) sowie brutto und netto aus. Dieses Wissen ist die Basis für Ihre Verhandlungen.

 2. Unterschätzen Sie nicht Ihren Sympathiewert

Personalmanager werden sich nur dann für Sie stark machen, wenn Sie auch einen sympathischen Eindruck hinterlassen haben. Bleiben Sie immer freundlich.

 3. Helfen Sie dem Unternehmen zu verstehen, warum Sie verdienen, was Sie verlangen

Betonen Sie Ihre Qualitäten und ihr Potenzial, Dinge umzusetzen und damit dem Unternehmen Profit zu bringen bzw. Kosten einzusparen.

4. Geben Sie zu verstehen, dass Sie gerne für das Unternehmen arbeiten würden

Zeigen Sie Begeisterung für das Unternehmen und den Job.

 5. Verstehen Sie die Person, die Ihnen gegenüber sitzt

Personalmanager haben Vorgaben. Immer. Personalmanager kennen auch das Gehaltsniveau des Unternehmens, Ihres zukünftigen Teams und schätzen ab, wie Sie mit Ihrer Qualifikation gehaltlich in das Unternehmen passen. Das gilt auch für sämtliche Zusatzleistungen.

6. Machen Sie sich auf „harte“ Fragen gefasst und erkennen Sie die Botschaft, die hinter einer Frage steckt

Die Frage, ob Sie noch andere Angebote haben gibt Aufschluss darüber, die hoch die Chancen sind, Sie überzeugen. Auch Ihre Begeisterung für den Job und Ihre Wertschätzung für das Unternehmen sind immer in Ihren Antworten versteckt.

7. Betrachten Sie immer das Ganzegehalt verhandeln

Geld ist nicht alles. Die Distanz zum Arbeitsort, Arbeitsklima, Entwicklungsmöglichkeiten sowie materielle Zusatzleistungen und Vergünstigungen spielen eine große Rolle für Ihre Zufriedenheit.

8. Verhandeln Sie alle Punkte, mit denen Sie unzufrieden sind, auf einmal

Wenn Sie sich auf einen Aspekt konzentrieren und nach erfolgreicher Verhandlung weitere Punkte anprangern, kann das Ihren Verhandlungspartner verärgern und wenn dieser gleich abblockt, werden Sie nicht bekommen, was Sie wollen.

9. Halten Sie sich an Zeitvorgaben, setzen Sie kein Ultimatum

Geben Sie dem Unternehmen Zeit, um sich Ihre Vorstellungen durchzudenken. Definieren Sie im gemeinsamen Gespräch ein Datum, an dem finale Entscheidungen feststehen sollten und halten Sie sich daran

traumgehalt verhandeln10. Stay at the table

Verlassen Sie nicht vorzeitig Verhandlungen, die noch nicht abgeschlossen sind. Sie wissen nie, ob Unternehmen gewisse Taktiken anwenden um Sie “weich zu kochen”. Solange die Verhandlung noch läuft versuchen Sie alles, um das zu bekommen, was Sie wollen

11. Verhandeln Sie nicht nur, damit Sie verhandeln

Wenn das erste Angebot bereits Ihren Vorstellungen entspricht, belassen Sie dieses. Sie können gleich erkennen, dass das Unternehmen weiß, was Sie wert sind.

12. Bleiben Sie realistisch

Auch wenn das jetzt hart klingt, kein Unternehmen hat auf Sie gewartet. Bleiben Sie realistisch und fair.

 

buchtippBuchtipp: Gehaltsverhandlung für freche Frauen

 

Ähnliche Artikel:

 

Updated: 8. April 2017 — 6:27
MeinBewerbungsschreiben.at © 2018 Datenschutz Impressum Sitemap