Immer derselbe Job? Lebenslauf-Tipps für festgefahrene Karrieren

festgefahrere_karriereMenschen halten aus diversen Gründen zu lange an einem Job fest, der eigentlich nicht mehr der Traumjob ist. Manchmal aus Loyalität zu den Kollegen, die sie aufgebaut und gefördert haben, manchmal aus der Hoffnung heraus, befördert zu werden oder unternehmensintern neue Chancen geboten zu bekommen – was dann doch nie passiert ist. Vielleicht ist der Job auch nur die konstante Stütze zu einem turbulenten Privatleben, nach dem Motto “…dieser Job ist besser als kein Job!”.

Welche Gründe auch immer im Vordergrund stehen oder standen, irgendwann bietet sich die Chance, sich weiterzuentwickeln. Nur wie gestaltet man den Lebenslauf, wenn man die letzten 10 oder mehr Jahre immer dasselbe gemacht hat?

Wie können Sie zeigen, dass Sie gewachsen sind?

1. Fokus auf die Loyalität und Beständigkeit

Heben Sie neben Ihr persönliches Wachstum aufgrund kontinuierlicher Arbeitsaufgaben heraus. Haben Sie interne Prozesse verbessert oder daran erheblich mitgearbeitet? Vielleicht können Sie zeigen, dass sich Durchlaufzeiten von Projekten verbessert haben, da Sie Ihre Erfahrung einbringen konnten. Auch die Loyalität zu einem Unternehmen zeigt den Willen, Verantwortung für den Geschäftserfolg zu übernehmen und auch “in schlechten Zeiten” hinter dem Team und dem Arbeitgeber zu stehen.

2. Was haben Sie in den letzten Jahren dazugelernt?

Viele Jobs erfordern Weiterbildungen und das erlernen neuer Skills, zB. im Bereich IT, wie das Anwenden von neuer Software, Umstellungen auf computergestützte Lösungen etc. Heben Sie heraus, welche Skills Sie in den letzten Jahren dazugelernt haben.

3. Stellen Sie Sachverhalte positiv dar

Sie können alle Ereignisse in Ihrem Arbeitsleben als bewusste, positive Entscheidungen darstellen. “Ich entschied mich bewusst, in dieser Rolle zu bleiben, um einen Expertenstatus in der Firma zu erlangen” oder “..ich sah diesen Rückschlag positiv, weil es bedeutet, dass ich einen neuen Weg finden musste, meine Arbeit effizient zu gestalten.”

4. Sind Sie unterfordert?

Wenn Sie in den letzten ein, zwei Jahren in Ihrem Job unterfordert waren, finden Sie kleine Erfolge, die Sie im Lebenslauf ausbauen können. Heben Sie auch heraus, wie Sie sich selbst up-to-date gehalten haben und in Eigeninitiative Themenfelder erarbeitet haben, wenn es die Zeit zugelassen hat.

5. “Warum wollen Sie sich erst jetzt verändern?”

Bereiten Sie sich auf diese Frage vor, denn sie könnte Ihnen im Vorstellungsgespräch gestellt werden. Sie können das Abwarten von Projektabschlüssen sowie  Loyalität zum Team hervorheben und somit Ihre Entscheidung rechtfertigen, dass “…jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel ist!”

 

Lesen Sie auch

Updated: 8. April 2017 — 6:26
MeinBewerbungsschreiben.at © 2018 Datenschutz Impressum Sitemap