Stellenanzeige: Wie Sie die besten Bewerber*innen ansprechen

Die Stellenanzeige ist neben der Website das Aushängeschild eines Unternehmens und für Bewerber oft der entscheidende Grund zur ersten Kontaktaufnahme. Personalmanager wollen mit dem Inserat die besten Mitarbeiter für das Unternehmen finden, daher ist und wird es auch künftig umso wichtiger, mit einem überzeugenden Jobinserat als attraktiver Arbeitgeber zu punkten.

In erster Linie sollten die „Hard facts“ mit dem Inserat beantwortet werden, also der

  • Name des Unternehmens (Ausnahme: Chiffre-Anzeigen!)
  • Kurzbeschreibung des Unternehmens
  • Bezeichnung der offenen Position
  • Aufgabengebiete, Anforderungen, Angebot an Bewerberinnen und Bewerber
  • Arbeitsort, Gehalt und das Eintrittsdatum

Außerdem gut zu wissen: kurze Aufzählungen (z.B. der Anforderungen) wirken besser und sind angenehmer zu lesen als lange und viele Textabsätze. Und auch Bilder haben neben dem Text eine große Wirkung, denn sie lockern auf und sorgen dafür, dass ein Inserat hervorsticht und Aufmerksamkeit erweckt.

Grundsätzlich gilt: das Stelleninserat sollte alle nötigen Informationen für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber enthalten und so gestaltet sein, dass man auch Lust auf eine Zusammenarbeit bekommt. Gleichzeitig soll das Inserat aber keinem Roman gleichen, sondern es muss schnell erkennbar sein, worum es in der Anzeige geht. Unternehmen dürfen auch nicht vergessen: Ein Stelleninserat ist die ideale Gelegenheit, sich als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren, Werbung für das Unternehmen zu machen und potenzielle Mitarbeiter zu überzeugen.

Eine große kostenlose Auswahl Lebenslaufvorlagen gibt’s auf www.lebenslaufvorlagen.at

Videotrainings für Bewerber*innen und Recruiter*innen gibt’s auf LinkedIn Learning!

Hier helfen Dir die Profis von Jobweiser bei der Erstellung Deiner Bewerbungsunterlagen!

Und falls Du doch alles selbst machen willst, schau mal in das Buch Nimm mich! Beruflich durchstarten mit einer herausragenden Bewerbung!

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren: